Was soll ich bei einem Stromausfall tun in 2024? Wie weiß ich wo gerade ein Stromausfall ist?

In den heutigen Zeiten ist eine sichere Stromversorgung für viele Menschen wieder zu einem Thema geworden. Tag für Tag werden wir mit Schreckensnachrichten überhäuft: Die Gasspeicher sind nicht so voll, wie sie sein sollten, und die Energiepreise gehen durch die Decke. Außerdem konnten wir in den letzten Jahren leider beobachten, dass auch bei uns Extremwetter stetig zunehmen und diese im schlimmsten Fall zu längeren Stromausfällen führen können – wie etwa die Überschwemmungen im letzten Sommer, die viele Menschen für längere Zeit von der Stromversorgung abgeschnitten. Viele von uns schauen daher besorgt auf das Jahr 2024 und vor allem auf die verbleibenden Winterwochen. Können wir uns auf eine sichere Stromversorgung verlassen? Wird es in unserer Gegend zu einem Stromausfall im Winter kommen, vielleicht sogar zu längeren?

In diesem Artikel möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie wir im Fall der Fälle am besten reagieren. Sinnvolle Vorsichtsmaßnahmen gegen Stromausfälle und der richtige Umgang mit einer solchen Ausnahmesituation werden besprochen.

stromausfall

Was kann ich beim Stromausfall tun? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Natürlich ist es ein Schock, wenn die Stromversorgung plötzlich zusammenbricht. Sofort schießen uns unangenehme Gedanken durch den Kopf. Was ist zum Beispiel, wenn der Strom so lange ausfällt, dass der Kühlschrank nicht mehr funktioniert? Wie sollen wir die Deadline bei der Arbeit halten, wenn der Laptop nicht lädt? Und wie erreichen wir Freunde und Verwandte, wenn der Handyakku leer ist? Auch wenn diese Gedanken natürlich verständlich sind, sollten wir zunächst Ruhe bewahren und versuchen, möglichst konstruktiv zu reagieren.

Schritt 1 – Ruhe bewahren und herausfinden, woher der Stromausfall kommt

Manchmal hat ein Stromnetz auch gar nichts mit dem öffentlichen Stromnetz zu tun, sondern z. B. mit einem Kurzschluss, den unsere eigenen Haushaltsgeräte verursachen. Deshalb sollten wir uns zuerst die Zeit nehmen und herausfinden, wie der Stromausfall zu erklären ist. Helfen kann es dabei z. B., einen Blick in den Sicherungskasten zu werfen. Wenn die Hauptsicherung herausgeflogen ist, können wir mithilfe des Ausschlussprinzips versuchen, eine Ursache zu finden. Das funktioniert, indem wir nacheinander die Sicherungen unserer Geräte ausstellen und die Hauptsicherung wieder einschalten. Vielleicht kommt der Strom ja so bereits wieder. Auch, wenn der Strom zumindest kurzfristig läuft, die Sicherung dann aber wieder herausspringt, ist dies ein Zeichen dafür, dass eines unserer eigenen Geräte die Schuld trägt.

Wenn sich die Ursache nicht bei uns zuhause finden lässt, ist ein Netzausfall wahrscheinlich. Ein Anruf bei den Nachbarn oder einfaches Googeln kann hier Klarheit bringen.

Schritt 2 – mit der Situation arrangieren

Ist die Ursache gefunden, lässt sich manchmal auch einfach abschätzen, wie lange ein Stromausfall dauern wird. Bei kleineren Zwischenfällen im Netz kann das Problem schon bald behoben sein, hat aber z. B. ein Unwetter Stromleitungen nachhaltig zerstört, kann es leider auch einmal etwas länger dauern. Zunächst ist es in diesem Fall wichtig, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, damit durch den Stromausfall kein nachhaltiger Schaden entsteht. So kann es zB. sinnvoll sein, Handtücher unter den Gefrierschrank zu legen, wenn ein Abtauen zu erwarten ist. Auch wenn Sie ein Aquarium oder Terrarium besitzen, dass auf Temperaturschwankungen empfindlich reagiert, müssen Sie schleunigst eingreifen. Im Regelfall sollten Sie hier aber mit einem Notstromaggregat vorgesorgt haben, dass Ihnen bei der Überbrückung des Stromausfalls hilft. Ansonsten ist bei kurzfristigen Stromausfällen eher Ruhe das Mittel der Wahl. Denn Ihr Kühlschrank oder Gefrierschrank hält tatsächlich auch ohne Strom noch längere Zeit die Lebensmittel kühl. In den Abendstunden müssen Sie sich gegebenenfalls Gedanken um die Beleuchtung machen. Um darauf vorbereitet zu sein, ist es immer sinnvoll, einige Kerzen im Haus zu haben.

Schritt 3 – einen längeren Stromausfall überstehen

Wir möchten natürlich nicht den Teufel an die Wand malen. Gerade, wenn ein Unwetter oder ein großflächiger Defekt im Stromnetz dafür gesorgt haben, dass der Strom ausfällt, kann die Zeit ohne Strom aber leider schon einmal länger andauern. In diesem Fall ist es am besten, Sie haben vorgesorgt, indem Sie z. B. ein leistungsfähiges, mit Solarstrom betriebenes Notstromaggregat angeschafft haben. Falls der Stromausfall Sie aber überrascht, gibt es trotzdem noch einige Dinge, die Sie tun können. Neben einem geregelten Abtauen des Kühlschranks und der Organisation von Kerzen kann es auch sinnvoll sein, sich mit Nachbarn oder Freunden auszutauschen. Vielleicht besitzen diese ja ein Notstromaggregat oder eine funktionsfähige Stromversorgung und können Ihnen zumindest mit einer Tasse Tee oder einer warmen Mahlzeit aushelfen. Wenn der Stromausfall wirklich sehr lange andauern sollte oder eventuell sogar Ihre elektrische Heizung ausfällt, können Sie vielleicht auch vorübergehend bei Freunden oder Familie unterkommen.

Wie erfahre ich, wo gerade ein Stromausfall ist?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Hilfen im Internet, wenn Sie wissen möchten, ob in Ihrer Gegend oder in Ihrer Nähe aktuell ein Stromausfall stattfindet. Sollte dieser mit einer Situation zusammenhängen, in der die Bevölkerung gewarnt werden muss, werden Sie sehr wahrscheinlich auch über Warnhinweise auf Ihrem Handy aufgeklärt. Auch eine Störungskarte, die die Netzbetreiber stetig aktualisieren, finden Sie online. Außerdem sollten Sie, wie oben schon erwähnt, unbedingt in Ihrer Nachbarschaft nachfragen.

Wie beuge ich sinnvoll für einen Stromausfall vor? Lösungen von EcoFlow.

Wie in den vorherigen Absätzen bereits beschrieben, gibt es einige Maßnahmen, die Sie im Falle eines Stromausfalls ergreifen können. Allerdings ist es in unseren Augen noch viel wichtiger, dass Sie Vorsichtsmaßnahmen umsetzen, bevor ein Stromausfall stattfindet. Das hat nicht nur in einer akuten Notsituation Vorteile. Wenn Sie eine Notstromlösung mit Solarenergie nutzen, können Sie diese auch abseits von Stromausfällen benutzen und mit Ihrer eigenen Stromerzeugung einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Ein Notstromaggregat mit Benzin oder Diesel ist in unseren Augen keine Option, da hier klimaschädliches CO2 entsteht. Darüber hinaus sind Sie durch den benötigten Kraftstoff auch deutlich weniger unabhängig, als wenn Sie Sonnenlicht als Energiequelle nutzen.

Wie funktioniert ein Solar-Notstromaggregat bei einem Stromausfall?

Mit einem Balkonkraftwerk mit Solarenergie ist das Einzige, was Sie bei einem Stromausfall machen müssen, das Anschalten Ihres Notstromaggregats – und manchmal noch nicht einmal das, denn Lösungen wie das Smart Home Panel von EcoFlow garantieren bereits eine unterbrechungsfreie Stromversorgung.

Ein solarbetriebenes Notstromaggregat beinhaltet zwingend ein oder mehrere Solarpanels, in deren Zellen Sonnenlicht in elektrische Energie umgewandelt wird. Auch ein Wechselrichter, der die erzeugte Energie in Wechselstrom umwandelt und so für unsere Haushaltsgeräte nutzbar macht, ist notwendig. Damit Sie im Falle eines Stromausfalls auf Ihre Anlage zugreifen können, benötigt diese außerdem einen Speicher, da sonst der Wechselrichter bei einem Stromausfall nicht weiterarbeiten kann. Besonders geeignet für diesen Zweck sind die innovativen Powerstationen von EcoFlow, die neben der Ladung über Ihre Solarpanels auch über andere Lademöglichkeiten verfügen. Zudem speichern Sie den erzeugten Solarstrom zuverlässig, bis Sie ihn verwenden möchten. Das unterscheidet Sie von herkömmlichen PV-Anlagen, bei denen nicht direkt genutzter Strom entweder ins öffentliche Stromnetz eingespeist oder verschwendet wird.

Die EcoFlow DELTAPowerstationen sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und mit Batterien und Akkus jederzeit erweiterbar – so können Sie Ihre Notstromversorgung flexibel an Ihre Bedürfnisse anpassen. Wir bieten Ihnen die passende Lösung – egal, ob Sie nur für einen kurzen Stromausfall planen oder weitestgehend unabhängig vom Stromnetz werden möchten. Die Powerstationen verfügen über eine Vielzahl an Ausgängen, was einen direkten Anschluss fast all Ihrer Haushaltsgeräte erlaubt. Sie sind sicher in Innenräumen und Outdoor zu verwenden und durch ihr besonders kompaktes Design auch problemlos zu transportieren und zu verstauen.

Zudem bieten wir Ihnen Solarpanels in verschiedenen Ausführungen (starre Panels, flexible Panels, faltbare Panels). So können Sie den Strom nicht nur im Falle eines Stromausfalls, sondern auch im Campingurlaub oder bei einer Gartenfeier ganz einfach nutzen. Ihr Solar-Notstromaggregat lässt sich außerdem mithilfe des Smart Home Panels mit wenigen Schritten in Ihre Heimstromkreise integrieren und mit der zugehörigen App einfach bedienen.

Warum sollten Sie sich schon jetzt überlegen, was Sie bei einem Stromausfall tun?

In Krisenlagen, die z. B. durch Extremwetterereignisse entstehen, kann es schon einmal etwas dauern, bis die Stromversorgung wiederhergestellt ist. Da Rettungskräfte in dieser Situation oft ausgelastet sind, ist es besser, als Privatperson gut auf solche Ereignisse vorbereitet zu sein. Um mit der Außenwelt zu kommunizieren und Wärme, Licht und Technik weiterhin nutzen zu können, ist eine hochwertige Notstromlösung zwingend erforderlich. Sie können so einfach besser schlafen und gewinnen ein wichtiges Stück Unabhängigkeit und Sicherheit zurück. Außerdem spricht für ein Notstromaggregat mit Solarenergie, dass Sie es auch außerhalb von Stromausfällen sinnvoll nutzen können.

Die EcoFlow DELTA-Powerstationen von EcoFlow wurden extra dafür entworfen, die Stromversorgung Ihres Zuhauses auf umweltschonende Weise zu optimieren. Gleichzeitig sind sie tragbar und somit nicht starr an einen Ort gebunden. Sie können unsere Solarlösungen täglich nutzen und dafür Solarpanels fest installieren oder Ihre Powerstation wirklich erst im Falle eines Stromausfalls aus dem Keller holen – beide Optionen sind möglich. Bei einer regelmäßigen Nutzung ist es sogar möglich, Ihre Stromkosten zu reduzieren, indem Sie zu jeder Zeit einen Teil Ihres Stroms mithilfe von Solarenergie generieren. Auch die Umwelt wird es Ihnen danken, wenn Sie herkömmlichen Strom, der mit fossilen Energien erzeugt wurde, durch die nachhaltigste Energiequelle der Welt ersetzen.

was tun bei stromausfall

Täglich von Ihrer Vorsorge gegen Stromausfälle profitieren – dank EcoFlow

Der wichtigste Grund, um sich vorbeugend auf Stromausfälle einzustellen, ist sicherlich die Sicherheit Ihrer Familie. Und auch, wenn es natürlich nicht immer um Gefahrensituationen geht, ist es angenehmer, wenn Ihr Zuhause im Falle eines Stromausfalls wie gewohnt weiter funktioniert. Mit den Lösungen von EcoFlow wird aber noch viel mehr möglich. Wir ermöglichen es Ihnen, Solarstrom ganz einfach in Ihr Leben zu integrieren und damit die Welt ein kleines bisschen sauberer und grüner zu machen. Dank der intuitiv zu bedienenden Plug-and-Play-Technologie müssen Sie auch kein Experte sein, um Ihre eigene Solaranlage anzuschließen. Wenige Handgriffe und ein kleines bisschen Planung sind absolut ausreichend.

War dieser Artikel für Sie nützlich?
EcoFlow
EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.
spot_img

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein