Ist ein Gerüst bei der Photovoltaik-Modul-Montage Pflicht?

Fast jeder von uns, der ein eigenes Dach besitzt, hat mittlerweile wohl schon einmal darüber nachgedacht, dieses mit Solarpanels auszustatten. Damit lässt sich dann im eigenen Zuhause Solarstrom erzeugen, was zu Ersparnissen bei der nächsten Stromrechnung und zu einem guten Gewissen beitragen kann. Schließlich schützen wir damit die Umwelt, da Netzstrom, der meistens aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird, durch selbst erzeugten grünen Strom ersetzt wird.

Obwohl die Vorstellung sehr attraktiv ist, eine eigene Solaranlage zu besitzen, scheuen viele von uns allerdings noch die damit einhergehenden Mühen bei Planung und Installation. Doch wie viel Aufwand ist wirklich nötig? Muss für die Montage der Solarpanels ein Gerüst aufgestellt werden? Diese und weitere Fragen klären wir in den nächsten Absätzen.

gerüst pv anlage

Ist ein Gerüst bei der Montage von Photovoltaikpanels Pflicht? Welche Regelungen gelten in Deutschland und was bezwecken diese?

Wenn die Arbeitshöhe über 2 Metern über Bodenniveau liegt, ist in Deutschland ein Gerüst für alle Arten von Arbeiten vorgeschrieben. Das bedeutet, dass in Deutschland die Nutzung eines Gerüsts bei der Montage von Photovoltaikpanels zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, allerdings in der Regel aufgrund der Arbeitshöhe ein Gerüst aufgestellt werden muss. Die gesetzlichen Regelungen orientieren sich am nationalen Arbeitsschutzgesetz und der Arbeitsstättenverordnung sowie an der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), in der konkrete Sicherheitsmaßnahmen festgehalten sind.

Die Installation von Solarpanels auf Dächern erfordert enorme Konzentration und nicht selten auch körperlichen Einsatz. In Kombination mit verschiedenen erschwerenden Bedingungen – zum Beispiel einer starken Neigung des Daches – kann diese Arbeit also ein großes Sicherheitsrisiko für die Monteure darstellen. Deshalb ist die Vorschrift zum Aufstellen eines Gerüsts keinesfalls sinnlos, sondern absolut notwendig, um die betroffenen Personen vor gefährlichen Sturzunfällen zu schützen. Wenn Sie also die Installation von Solarpanels auf Ihrem Dach bestellen, ist davon auszugehen, dass die beauftragte Firma zuallererst ein Gerüst aufstellen wird, um die Sicherheitsstandards zu erfüllen und ihre Mitarbeiter zu schützen. Deshalb ist es auch wichtig, dass der Ort für das Aufstellen eines Gerüsts geeignet ist – gegebenenfalls müssen Beete oder Sträucher für die Montage leider weichen. Werden Sie auf jeden Fall misstrauisch, wenn Handwerker ohne Gerüst in luftiger Höhe arbeiten wollen – solche Sparmaßnahmen sind lebensgefährlich und verhindern zudem ein konzentriertes Arbeiten!

Wie teuer ist das Bestellen und Aufstellen eines Gerüsts? Mit welchen Zusatzkosten muss ich deshalb bei der Montage einer Solaranlage rechnen?

Es gibt verschiedene Arten von Gerüsten: Rollgerüste, Giebelgerüste und Dachfanggerüste. Zuallererst muss also geprüft werden, welche Art von Gerüst für Ihr Zuhause geeignet ist. Außerdem gibt es nach DIN 4420 verschiedene Gerüstklassen, die sich durch unterschiedliche Sicherheitsstufen auszeichnen, wobei in der Regel bei der Installation von Solarpanels ein Gerüst der Klasse 3 ausreichend ist.

Die Kosten für das Bestellen und Aufstellen eines Gerüsts hängen von der Größe des Dachs, der Höhe des Gebäudes und der Nutzungsdauer ab. Im Durchschnitt liegen die Kosten für ein Gerüst zwischen 5 und 10 Euro pro Quadratmeter und Woche. Sie müssen also damit rechnen, dass das Gerüst alleine bei der Montage der Solarpanels schon recht teuer ist. Meistens liegen die Preise bei Einfamilienhäusern über 2000 Euro. Zu den reinen Mietkosten kommen oft noch Zusatzkosten für den Transport, den Auf- und Abbau sowie eventuell notwendige Genehmigungen. Verschiedene Solarfirmen bieten Ihnen aber gute Angebote für die Installation, bei denen der Gerüstaufbau bereits einkalkuliert ist. Der Zeitaufwand für den Gerüstaufbau liegt meistens zwischen einem halben und einem ganzen Arbeitstag.

Denken Sie bei der Planung und Kalkulation Ihrer Solaranlage unbedingt daran, auch die Kosten für das Gerüst mit einzukalkulieren. Diese können bis zu 30 % der Gesamtkosten bei der Installation ausmachen! Holen Sie verschiedene Angebote ein und versuchen Sie, ein günstiges Komplettpaket zu ergattern. Das ist oft deutlich günstiger, als wenn Sie z. B. das Gerüst selbst leihen oder verschiedene Anbieter beauftragen.

Muss ich auch bei der Montage von Balkonkraftwerken ein Gerüst aufstellen?

Balkonkraftwerke sind kleinere, tragbare Solaranlagen, die direkt auf dem Balkon oder an der Balkonbrüstung installiert werden können und eine maximale Leistung von 800 Watt erzielen können. Für diese Art der Installation ist in den meisten Fällen kein Gerüst erforderlich, da die Arbeit vom Balkon aus sicher durchgeführt werden kann. Es gibt außerdem auch tragbare Solarpanels oder besonders flexible Solarpanels, die einfach ohne Montage aufgestellt werden können.

Wenn Sie Panels an der Außenseite der Balkonbrüstung installieren möchten, müssen Sie auch hier Sicherheitsvorkehrungen treffen, um Unfälle zu vermeiden. Die Solarpanels müssen sicher befestigt werden, sodass keine Gefahr durch herunterfallende Teile besteht. Zudem ist es ratsam, bei der Installation Handschuhe und rutschfestes Schuhwerk zu tragen, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Am besten arbeiten Sie zu zweit – so lassen sich viele Handgriffe einfacher händeln.

gerüst für pv anlage mieten

Worauf muss ich bei der Montage von Photovoltaikpanels noch achten?

Nicht nur die Frage nach dem Gerüst ist vor der Planung einer Photovoltaikanlage wichtig. Auch an andere Dinge müssen Sie vorab denken.

Ein zentraler Punkt ist die Belastbarkeit des Dachs. Bevor mit der Installation begonnen wird, sollte ein Statiker überprüfen, ob das Dach die zusätzliche Last der Solarpanels und der Montagestruktur tragen kann. In der Regel werden die Solarpanelhersteller das im Rahmen einer Standortanalyse überprüfen. Ebenfalls geprüft werden die Voraussetzungen für die Ausrichtung und Neigung der Solarpanels. Für eine optimale Energieausbeute muss die Dachfläche nach Süden ausgerichtet sein. Die Panels sollten in einem Winkel von etwa 30 bis 40 Grad installiert werden können. Bäume, Gebäude oder andere Hindernisse sollten möglichst keine Schatten auf die Panels werfen, da dies die Leistung der Anlage erheblich mindern kann. Des Weiteren sollten Sie auch die Zugänglichkeit für spätere Wartungsarbeiten berücksichtigen.

Darf ich meine Photovoltaikanlage selbst montieren oder müssen Profis diese Aufgabe übernehmen?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Photovoltaikanlage selbst zu montieren, allerdings empfehlen wir Ihnen das bei einer großen Dachsolaranlage eher nicht. Die Installation erfordert umfangreiches Fachwissen im Bereich der Elektrotechnik. Fehler bei der Montage setzen nicht nur die Leistung der Anlage herab oder können zu Substanzschäden führen – Sie können auch für Sie bei der Montage eine echte Gefahr darstellen.

Setzen Sie bei der Installation Ihrer Anlage deshalb lieber auf Profis. Dabei gibt es noch einen entscheidenden Vorteil: Häufig sind die Garantiebedingungen viel besser, wenn die Installation von erfahrenem Fachpersonal durchgeführt wird. Sie können sich so also sicher sein, dass Sie im Falle von Problemen schnell und zuverlässig Hilfe bekommen. Auch versicherungstechnisch sind Sie so eher auf der sicheren Seite.

Zumindest die Abnahme der elektrischen Installation durch einen zertifizierten Elektriker ist gesetzlich vorgeschrieben, um sicherzustellen, dass alle Sicherheits- und Installationsvorschriften eingehalten werden. Sie müssen bei einer großen Anlage also auch bei einer Selbstinstallation einen Handwerker kommen lassen.

Muss auch bei Reparaturen und Wartungen immer wieder ein Gerüst aufgestellt werden?

Sie können beruhigt sein: Für kleinere Wartungsarbeiten, wie die Reinigung der Solarpanels oder die Sichtprüfung der Anlage, ist meistens kein Gerüst erforderlich. Diese Arbeiten können oft mit einer Teleskopstange oder von einer sicheren Position auf dem Dach aus durchgeführt werden. Gegebenenfalls kann hier eine andere Art der Sicherung genutzt werden. Bei größeren Reparaturen, wie dem Austausch defekter Panels oder der Überprüfung der elektrischen Verbindungen, ist jedoch meistens ein Gerüst nötig, um die Sicherheit der Arbeiter zu gewährleisten. Oft reicht aber bei Wartungsarbeiten auch ein Gerüst der Kategorie 1.

Ob ein Gerüst aufgestellt werden muss oder nicht, werden Ihnen die Handwerker, die Sie mit der Wartung beauftragen, schnell mitteilen können. Wenn Sie einen Wartungsvertrag abgeschlossen haben, sind hier die Kosten für den Gerüstaufbau oder die Sicherung häufig schon mit einkalkuliert.

War dieser Artikel für Sie nützlich?
EcoFlow
EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.
spot_img

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein