Wie Funktioniert ein Balkonkraftwerk?

-

Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen oder nur wenig Platz zur Verfügung haben, ist eine vollständige, große Solaranlage oft nicht zu realisieren und nicht sehr sinnvoll.
Was können Sie tun, wenn Sie trotzdem Solarstrom nutzen möchten und damit Geld sparen und der Umwelt helfen wollen? 

In solchen Fällen kann die Balkonkraftwerk Installation eine sehr gute Alternative sein, denn Balkonkraftwerke sind darauf ausgelegt, auf kleinem Raum Strom zu produzieren. Sie sind außerdem bedeutend günstiger in der Anschaffung, als es große Solaranlagen sind, was die Investition auch für Mieter interessant macht und nicht nur für Eigenheimbesitzer. 

Wir schauen uns daher heute die Mini-Solaranlagen einmal genauer an, klären die Frage „Balkonkraftwerk – wie funktioniert das?“ und teilen unsere Balkon Solaranlage Erfahrungen mit Ihnen, damit Sie auch als Mieter in den richtigen „EcoFlow“ kommen können. 

Was ist ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk ist eine Mini-Solaranlage, die Solarstrom produziert.
Die meisten Komponenten des Balkonkraftwerks sind ähnlich wie bei einer klassischen Solaranlage. Natürlich besteht auch ein Balkonkraftwerk aus einem Solarpanel und einem Wechselrichter, der den erzeugten Strom zu Wechselstrom umwandelt. Das ist notwendig, damit der Strom mit Ihren handelsüblichen Geräten genutzt werden kann. 

Anders als bei großen Solaranlagen, die in aller Regel auf dem Dach befestigt werden, kann ein Balkonkraftwerk prinzipiell überall angebracht werden, es braucht aber eine entsprechende Befestigung, die aufgrund der verschiedenen Orte, an denen das Balkonkraftwerk befestigt wird, nicht genormt ist und vorwiegend selbst gebaut oder speziell angefertigt werden muss. Im Gegensatz zu den Optionen, die EcoFlow anbietet, ermöglicht die herkömmliche Balkonsolaranlage keine Energiespeicherung und muss sofort verwendet werden.
Balkonkraftwerke sind weniger darauf ausgelegt, große Energiemengen zu produzieren, sondern können als Unterstützung für den Netzstrom eingesetzt werden und decken zum Beispiel den Standby-Strom während des Tages ab.

wie funktioniert ein balkonkraftwerk

Wie kann man ein Balkonkraftwerk ideal nutzen?

Wie bei allen Solaranlagen ist die Ausrichtung ein wichtiger Faktor.
Dabei kommt es auf die Himmelsrichtung an, in der die Anlage montiert ist und auf den Neigungswinkel.
Um möglichst große Energiemengen produzieren zu können, ist es ratsam, die Anlage möglichst nach Süden auszurichten und in einem Neigungswinkel von ungefähr 30 Grad zu montieren, da so ein großer Anteil der Sonnenenergie aufgenommen und genutzt werden kann. 

Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihr Nutzungsverhalten etwas anpassen, wenn Sie den größtmöglichen Mehrwert aus dem Balkonkraftwerk herausholen möchten. Der Strom, der produziert wird, wird normalerweise nicht gespeichert, sondern muss direkt genutzt werden. Daher sollten energieintensive Tätigkeiten, wie zum Beispiel Wäschewaschen, an sonnigen Tagen und nicht in der Nacht durchgeführt werden, da Sie so den maximalen Anteil Ihres Solarstroms nutzen können und gleichzeitig möglichst wenig Netzstrom in Anspruch nehmen müssen. 

Gerade dann, wenn Sie zum Beispiel von zuhause arbeiten, ist ein Balkonkraftwerk häufig eine sinnvolle Investition, denn neben dem anfallenden Standby-Strom für Kühlschränke und andere elektrische Geräte, die nicht ausgeschaltet werden können, können Sie an sonnigen Tagen auch Ihren Computer, Bildschirm, Drucker und ähnliche Geräte mit Solarstrom versorgen. Dies führt dazu, dass Sie einen großen Anteil Ihres produzierten Stroms selbst nutzen und somit Ihre Stromkosten deutlich senken können. Produzieren Sie mehr Strom als Sie nutzen können, kann der Überschuss in einer Batterie gespeichert werden.

Welchen gesetzlichen Bestimmungen ist eine Balkon Solaranlage unterworfen?

Bevor Sie sich fragen, ob sich der Kauf eines Balkonkraftwerks lohnt, gibt es einige rechtliche Bedingungen zu erfüllen.  
Glücklicherweise sind 2019 in diesem Bereich gelockert worden, sodass sich die Nutzung nicht mehr, wie früher, in einer rechtlichen Grauzone befindet, sondern legal ist, solange bestimmte Vorgaben eingehalten werden.
Dazu gehören: 

  • Der Vermieter muss der Montage zustimmen, da bei Veränderungen am Außengebäude eine Zustimmung erforderlich ist. Gerichtsurteile haben aber Präzedenzfälle geschaffen, die in solchen Fällen zugunsten des Mieters entschieden haben 
  • Es muss einen Stromzähler mit Rücklaufsperre geben, andernfalls kann es rechtliche Verstöße zur Folge haben 
  • Es müssen Meldungen beim Netzbetreiber und dem Marktstammdatenregister über die Nutzung von einer Balkon Solaranlage gemacht werden
  • Die Steckdose muss gewisse technische Bedingungen erfüllen, Mehrfachsteckdosen z.B. dürfen nicht genutzt werden
balkonkraftwerk installation

Balkonkraftwerk Vor- und Nachteile:

Schauen wir uns einmal die Vorteile und Nachteile im Detail an, die ein Balkonkraftwerk mitbringt. 

Vorteile:

  • Preisersparnis gegenüber der vollständigen Nutzung von Netzstrom (Amortisierung durchschnittlich nach acht bis zehn Jahren, je nach Nutzungsverhalten und Ausrichtung) 
  • Teilweise Energiebedarfsdeckung durch regenerative Energieformen
  • Niedrigere Anschaffung als bei vollständigen Solaranlagen 
  • Auch bei wenig Platz nutzbar 
  • Können bei Umzug mitgenommen werden 
  • Größere Unabhängigkeit von Grundversorgern und Energiepreisentwicklungen

Nachteile: 

  • Im Gegensatz zu EcoFlow, bietet die herkömmliche Balkonsolaranlage ohne Batterie, keine Energiespeicherung und muss sofort verwendet werden 
  • Energieproduktion ist nur möglich, wenn die Sonne scheint, in der Nacht zum Beispiel wird kein Strom produziert
  • Es muss ein Zähler mit Rücklaufsperre installiert werden, was in den meisten Fällen aber ohne großen Kostenaufwand möglich ist
  • Ggf. muss eine Erlaubnis beim Vermieter eingeholt werden, um die Anlage zu installieren. Nicht jedoch beim EcoFlow, da die Energie direkt genutzt oder in einer Batterie gespeichert und nicht zurück ins Netz gespeist wird

Fazit:

Balkonkraftwerke, wie auch portable Solarpanel, wie das EcoFlow 220W Bifacial Solar Panel, sind eine gute Alternative, zu fest auf dem Dach installierten Solaranlagen. Wenn Sie nicht viel Platz haben um Strom zu produzieren, oder zur Miete wohnen. Die Anlagen sind transportfähig, vergleichsweise kostengünstig und einfach zu installieren. 

Es ist allerdings ratsam, Ihr Nutzungsverhalten anzupassen und/oder eine Batterie zu nutzen, die überschüssigen Strom speichert, da Sie andernfalls nicht das volle Potenzial der Technik ausschöpfen und es aus finanzieller Sicht eine weit weniger effiziente Investition ist, als wenn Sie stromintensive Prozesse auf sonnenreichen Stunden legen. 

EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.

Share this article

Recent posts

Mehr lesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein