Solarpaket 1 – 2000 Watt: Das ist drin

Wer sich für die Anschaffung einer Solaranlage oder eines Balkonkraftwerks interessiert, kommt derzeit am Thema Solarpaket 1 & 2 nicht vorbei. Seit diesem Frühjahr gilt nämlich endlich das erste der beiden Pakete – was mit massiven Erleichterungen für Balkonkraftwerkbesitzende einhergeht. Erfahren Sie im folgenden Blogartikel, was genau es bedeutet, dass die zulässige Leistung für Solarpanels von Balkonkraftwerken auf bis zu 2000 Watt angehoben wurde und wie viel Leistung Sie ab jetzt von Ihrem Kraftwerk erwarten dürfen. Außerdem geben wir Ihnen einige Tricks an die Hand, mithilfe derer Sie Ihr Balkonkraftwerk optimal nutzen.

solarpaket 1 2000 watt

Leistungen bis 2000 Watt – was ermöglicht uns das Solarpaket 1

Bis Ende des letzten Jahres galt für Balkonkraftwerke, dass die Leistung des Wechselrichters auf maximal 600 Watt beschränkt war. Das ist ab sofort anders: Das Solarpaket I besagt, dass Balkonkraftwerke mittlerweile eine Leistung von 600 Watt haben dürfen – und die Solarpanels sogar Spitzenleistungen von bis zu 2000 Watt erbringen dürfen. Außerdem dürfen Balkonkraftwerke nun offiziell über einfache Schuko-Stecker angeschlossen werden. Ziel des Solarpakets war zum einen eine Vereinfachung der Anschaffung und Nutzung von Balkonkraftwerken, auf der anderen aber auch der Wunsch, den Nutzern mehr Leistung und damit einen weiteren Kaufanreiz zu bieten. Damit sollen der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland auf ein neues Level gehoben werden und die Dezentralisierung des Stromnetzes für mehr Versorgungssicherheit verstärkt werden.

Warum dürfen die Panels 2000 Watt haben, wenn das Balkonkraftwerk insgesamt nur 800 Watt Leistung erbringen darf?

Auf den ersten Blick passt das nicht zusammen: Wenn das Balkonkraftwerk insgesamt nur eine Leistung von 800 Watt aufweisen darf – was bringen dann Solarpanels mit 2000 Watt. Die Antwort ist: Eine ganze Menge! Bei den 2000 Watt handelt es sich nämlich um die Nennleistung der Solarpanels. Das bedeutet, dass die Panels unter idealen Bedingungen – in der Regel wird das im Labor getestet – diese Leistung erzielen können. Montieren Sie ein Solarpanel mit 2000 Watt auf Ihrem Balkon, sieht das aber schon anders aus; Verschattung, schlechtes Wetter oder eine nicht ganz optimale Ausrichtung sorgen hier dafür, dass die Leistung des Panels deutlich unter der Nennleistung bleibt. Allein schon, wenn die Temperaturen ein wenig zu hoch sind, oder das Licht ein wenig diffuser, erzielen die Panels deutlich weniger als die angegebenen 2000 Watt.

Würden die gewählten Panels für ein Balkonkraftwerk beispielsweise nur eine Nennleistung von 800 Watt aufweisen, wäre davon auszugehen, dass das gesamte Kraftwerk sehr selten die erlaubten 800 Watt Gesamtleistung erzielt. Bei stärkeren Modulen kann der Wechselrichter bei einer „Überbelegung“ aber einfach die Wattzahl herunter drosseln. So können Sie sicher sein, dass Ihr Balkonkraftwerk die erlaubten 800 Watt auch wirklich regelmäßig erreicht.

Wie muss ein zulässiges Balkonkraftwerk aufgebaut sein?

Ein Balkonkraftwerk – oft auch als steckerfertige Solaranlage bezeichnet – funktioniert im Prinzip genau wie eine größere Solaranlage. Die Panels absorbieren das Sonnenlicht und wandeln es in den Solarzellen in elektrischen Strom um. Dann kommt der Wechselrichter ins Spiel. Dieser ist dafür da, die erzeugte Energie in Wechselstrom umzuwandeln und außerdem die Leistung auf die erlaubten 800 Watt zu drosseln.

Eine weitere Option, die die Nutzungsmöglichkeiten Ihres Balkonkraftwerks deutlich erhöht, ist der Einsatz einer Solarbatterie – etwa eine Powerstation von EcoFlow. Diese ermöglicht es Ihnen, die selbst erzeugte Energie zu bevorraten. Sie können den erzeugten Strom so auch nachts und bei schlechtem Wetter nutzen und er wird nicht verschwendet bzw. fließt ungenutzt ins öffentliche Netz ab. Außerdem sind Solarbatterien unter bestimmten Voraussetzungen auch als Notstromaggregate nutzbar und können so vor dem nächsten Stromausfall schützen.

Was gilt seit dem Solarpaket 1 für die Anmeldung von Balkonkraftwerken?

Der Staat möchte mit dem Solarpaket I die Anschaffung von Balkonkraftwerken attraktiver machen. Dafür wurde nicht nur die Leistungsgrenze angehoben – auch die Anmeldung wurde bewusst vereinfacht, um bürokratische Hürden so niedrig wie möglich zu halten. Ab jetzt gilt: Sie müssen das Kraftwerk nicht mehr Ihrem Netzbetreiber melden – was früher vorgesehen war. Stattdessen reicht die einfache Meldung im Marktstammdatenregister aus. Diese ist online mit wenigen Klicks zu erledigen und sollte daher niemanden mehr vom Kauf eines Balkonkraftwerks abschrecken. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie sich zertifiziertes und in der EU zugelassenes Balkonkraftwerk anschließen.

solarpaket 1 2000 watt

Wieso sollte ich mir spätestens jetzt ein Balkonkraftwerk anschaffen? Alle Vorteile!

Selbst Solarenergie zu erzeugen, hat zahlreiche Vorteile. Ein Balkonkraftwerk bietet Ihnen die Möglichkeit, selbst auf kleinster Fläche eigenen Strom zu generieren. Damit können Sie Netzstrom, den Sie sonst hinzukaufen müssen, um Ihre Haushaltsgeräte zu betreiben, einsparen. Wer die Strompreisentwicklung in den letzten Monaten verfolgt hat, weiß diese Möglichkeit zu schätzen. Schließlich sind nicht nur die Preise für Strom rasant gestiegen, auch die Inflation sorgt bei vielen von uns für Leere im Portemonnaie.

Bei einem Balkonkraftwerk müssen Sie zwar mit Anschaffungskosten rechnen, danach ist die Stromerzeugung aber völlig kostenfrei. Die Sonne scheint schließlich für uns, ohne dass wir etwas dafür zahlen müssen. Unter den derzeitigen Voraussetzungen können Sie davon ausgehen, dass sich Ihr Kraftwerk schnell lohnt – schließlich können Sie damit einiges an teurem Netzstrom einsparen. Zudem werden Sie unabhängiger von den Strompreiserhöhungen der Netzanbieter und auch von möglichen Netzausfällen. Damit Sie Ihr Kraftwerk als Notstromaggregat nutzen können, benötigen Sie allerdings den bereits erwähnten Speicher zu Ihrem Balkonkraftwerk. Diese ist in Bezug auf die Kapazität nicht gedeckelt. Sie sollten sich also vorab genau überlegen, wie viel Strom Sie benötigen, um die Phasen, in denen Ihr Kraftwerk gerade nicht arbeitet, zu überbrücken. Es gilt: Je höher Ihr Eigenverbrauch an selbst erzeugtem Strom ist und je weniger Strom Sie dazukaufen müssen, desto höher sind Ihre Einsparungen.

Natürlich ist Geld nicht der einzige Grund, warum ein eigenes Balkonkraftwerk Sinn ergibt. Sie können damit auch eine Vorreiterrolle in Ihrer Nachbarschaft einnehmen und ein Zeichen für umweltfreundliche und dezentrale Energieerzeugung setzen. Da wir mittlerweile fast jeden Tag mit Hiobsbotschaften zum Klimawandel konfrontiert sind, ist eine saubere Energieerzeugung nötiger denn je. Und: Mit einem guten Gewissen lebt es sich doch auch gleich viel besser!

Wie nutze ich mein neues Balkonkraftwerk richtig?

Damit Sie Ihr Balkonkraftwerk optimal nutzen, müssen verschiedene Parameter stimmen. Zunächst ist es wichtig, dass Sie einen optimalen Platz für das Kraftwerk in Ihrem Zuhause finden. Am besten eignen sich Balkone, die nach Süden hin ausgerichtet sind und auf denen die Panels im vom Hersteller empfohlenen Winkel montiert werden können. Selbstverständlich ist eine absolut sichere Montage unerlässlich, damit Menschen und Gebäude durch die Panels nicht gefährdet werden können.

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass umliegende Gebäude und Häuser die Panels nicht beschatten. Das ist wichtig, denn schon kleine Schattenflächen können die Leistung Ihrer Anlage erheblich verringern, was schade wäre. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Panels jederzeit frei von Verschmutzungen und Staub sind, damit sie das Sonnenlicht optimal absorbieren können.

Fazit

Das Solarpaket I hat zahlreiche Vorteile für Balkonkraftwerkbesitzende mit sich gebracht. Dadurch wurde nicht nur die Anmeldung erheblich vereinfacht. Auch die Leistung der Anlagen wurde auf 800 Watt angehoben, was mit erheblichen zusätzlichen Energiegewinnen einhergeht. Durch die Festlegung der Leistungsgrenze für Solarpanels auf 2000 Watt ist sichergestellt, dass Ihre Anlage die Leistung von 800 Watt auch wirklich regelmäßig erreichen kann.

Solaranlagen – egal, ob klein oder groß – sind eine wichtige Investition in die Zukunft und lohnen sich mittlerweile fast für jeden. Sie können damit bei den derzeit hohen Strompreisen deutliche Kostenersparnisse erzielen und von einer schnellen Amortisationszeit ausgehen. Außerdem tun Sie mit der Anschaffung einer Solaranlage auch der Umwelt einen Gefallen!

2.8/5 - (5 votes)
EcoFlow
EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.
spot_img

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein