Balkonkraftwerk mit Speicher 800W/600W – Der große Vergleich!

-

Ab dem 01. Januar 2024 dürfen Balkonkraftwerke in Deutschland eine Leistung von 800 Watt haben – und schon jetzt sind stolze 600 Watt erlaubt. Damit lässt sich eine Menge anstellen – zum Beispiel können Sie mit einem Balkonkraftwerk den nötigen Strom erzeugen, um Ihre Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte oder Beleuchtung zu betreiben. Ein Problem taucht dabei aber immer wieder auf: Gerade zu Spitzenlastzeiten, also z. B. abends und morgens, erzeugt ein Balkonkraftwerk aufgrund des fehlenden Sonnenlichts oft wenig bis gar keinen Strom. Der tagsüber erzeugte Strom dagegen wird oft nicht genutzt und fließt ins öffentliche Netz ab.

Wer seinen selbst erzeugten Strom effizient nutzen möchte, kommt um einem Speicher für sein Balkonkraftwerk daher mittlerweile eigentlich nicht mehr herum. In diesem Blogartikel soll es darum gehen, welche Vorteile ein Speicher für ein Balkonkraftwerk bietet, welche Kapazität er bei Balkonkraftwerken mit 600 und 800 Watt ausweisen sollte und was Sie beim Kauf beachten müssen.

balkonkraftwerk vergleich

Welchen Vorteil bietet ein Speicher für ein Balkonkraftwerk mit 800 W oder 600 W?

Balkonkraftwerke haben sich als eine praktische Lösung erwiesen, um saubere Energie an quasi jedem Ort zu erzeugen. Ganz besonders effizient und nachhaltig sind Sie unterwegs, wenn Sie in Betracht ziehen, einen Speicher in Verbindung mit einem Balkonkraftwerk zu nutzen. Denn unabhängig von der Größe Ihres Balkonkraftwerks, sei es 600 Watt oder 800 Watt, ist ein Speicher fast immer eine lohnende Ergänzung. Im Folgenden erfahren Sie die wichtigsten Gründe, warum die Integration eines Speichers in Ihr Balkonkraftwerk sinnvoll sein kann.

Was ist das Gute an einem Speicher für ein Balkonkraftwerk?

Ein Speicher, auch Batteriespeicher oder Powerstation genannt, ermöglicht es Ihnen, überschüssige Energie, die während sonniger Zeiten erzeugt wird, zu speichern und später zu verwenden, wenn die Sonne nicht scheint. Dies erhöht den Eigenverbrauch und reduziert die Abhängigkeit von externem Strombezug, sie müssen also weniger Strom einkaufen und können so Kosten sparen. Ein Speicher bietet die Möglichkeit, die erzeugte Energie effizient zu nutzen, den eigenen Geldbeutel zu schonen und gleichzeitig die Umwelt zu schützen.

Wie funktioniert ein Speicher für ein Balkonkraftwerk?

Der Batteriespeicher eines Balkonkraftwerks funktioniert ähnlich wie bei größeren Solaranlagen. Während das Balkonkraftwerk Energie erzeugt, die nicht sofort im Haushalt genutzt wird, wird der Überschuss in die Solarbatterie geleitet. Die Batterien speichern die überschüssige Energie in Form von Gleichstrom. Sobald der Haushalt mehr Energie benötigt als das Balkonkraftwerk erzeugt, wird die gespeicherte Energie aus den Batterien über den Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt und dem Haushalt zur Verfügung gestellt.

Ist ein Speicher gleich sinnvoll, egal ob das Kraftwerk 600 oder 800 Watt hat? – ein Vergleich

Die Sinnhaftigkeit eines Speichers hängt von einigen Faktoren ab, z. B. dem Energieverbrauchs im Haushalt, der Sonneneinstrahlung am Standort und den Kosten für die Anschaffung und Installation des Speichers. Sowohl bei einem Balkonkraftwerk mit 600 Watt als auch bei einem mit 800 Watt kann ein Speicher sinnvoll sein, wenn der erzeugte Überschuss an Energie während sonniger Tageszeiten nicht direkt im Haushalt genutzt werden kann und die Einspeisevergütung sich für Sie nicht lohnt. Der Speicher ermöglicht es Ihnen, diesen Überschuss zu speichern und später zu verwenden, wenn der Energiebedarf höher ist oder die Sonne nicht scheint.

Lohnen sich die Kosten für einen Speicher für ein Balkonkraftwerk?

Die Kosten für einen Batteriespeicher sind natürlich für die meisten von uns kein Pappenstiel. Sie variieren je nach Kapazität und Hersteller. Bei einem Balkonkraftwerk mit 600 oder 800 Watt kann die Anschaffung eines Speichers die Gesamtkosten deutlich erhöhen. Die Rentabilität hängt von unterschiedlichen Punkten ab, etwa der Höhe der staatlichen Förderungen, der lokalen Einspeisevergütung (falls vorhanden) und der Energiepreise.

In Regionen mit höheren Strompreisen und attraktiven Einspeisevergütungen kann ein Speicher schneller rentabel sein, da der gespeicherte Strom einen höheren wirtschaftlichen Wert hat. Steigende Energiepreise sorgen zudem dafür, dass sich eine eigene Solaranlage grundsätzlich schneller amortisiert. Darüber hinaus kann ein Speicher bei Stromausfällen als Notstromaggregat dienen und so maßgeblich die Sicherheit Ihrer Familie verbessern.

Wir können also festhalten: Die Integration eines Speichers in ein Balkonkraftwerk, sei es eines mit einer Leistung von 600 oder 800 Watt, kann mehrere Vorteile bieten. Die Möglichkeit, überschüssige Energie zu speichern und später zu nutzen, steigert die Unabhängigkeit von externem Strombezug. Die Rentabilität eines Speichers hängt allerdings von individuellen Faktoren ab, die Sie vorab gründlich durchdenken sollten. Bevor Sie sich für einen Speicher entscheiden, empfiehlt es sich auf jeden Fall, eine gute Kosten-Nutzen-Analyse durchzuführen und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Gerne unterstützt Sie auch das EcoFlow-Expertenteam.

balkonkraftwerk vergleich

Welche Kapazität sollte ein Speicher für ein Balkonkraftwerk haben?

Die Wahl der richtigen Kapazität für Ihren Speicher für Ihr Balkonkraftwerk ist von entscheidender Bedeutung, um den erzeugten Strom effizient zu nutzen und den Eigenverbrauch zu maximieren. Die passende Kapazität hängt zum Beispiel von der Leistung des Balkonkraftwerks, dem durchschnittlichen Energieverbrauch Ihres Haushalts und Ihren individuellen Anforderungen ab. Wie finden Sie also die optimale Kapazität für Ihren Balkonkraftwerkspeicher? Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps.

Vergleich zwischen einem 600 und einem 800 Watt-Balkonkraftwerk – Welche Kapazität sollte ein Speicher haben?

Die Kapazität eines Speichers sollte unbedingt in direktem Verhältnis zur Leistung des Balkonkraftwerks stehen. Ein Balkonkraftwerk mit 600 Watt erzeugt in der Regel weniger Energie als eines mit 800 Watt. Daher ist bei einem 800 Watt-Balkonkraftwerk tendenziell eine höhere Speicherkapazität erforderlich, um den überschüssigen erzeugten Strom effizient zu speichern.

Ermittlung der passenden Kapazität für Ihren Balkonkraftwerkspeicher:

  1. Energieverbrauch: Analysieren Sie Ihren durchschnittlichen Energieverbrauch, um festzustellen, wie viel Energie Sie pro Tag verbrauchen. Dies gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wie viel gespeicherten Strom Sie benötigen, um Ihre eigenen Bedürfnisse zu decken.
  2. Energieerzeugung: Schätzen Sie die Menge an überschüssigem Strom, die Ihr Balkonkraftwerk pro Tag erzeugt. Dies hängt von Faktoren wie der Sonneneinstrahlung und der Ausrichtung der Solarpanels ab.
  3. Lokale Einspeisevergütung: Berücksichtigen Sie die Bedingungen der Einspeisevergütung in Ihrer Region. In einigen Fällen kann es finanziell sinnvoll sein, überschüssigen Strom ins Netz einzuspeisen, anstatt ihn zu speichern.
  4. Autarkiegrad: Überlegen Sie, wie viel Unabhängigkeit vom Stromnetz Sie anstreben. Ein höherer Autarkiegrad erfordert auf jeden Fall eine größere Speicherkapazität.

Flexibel unterwegs – Vorteile mobiler Solarstromspeicher für Balkonkraftwerke

Wer Strom speichern, aber dabei flexibel bleiben will, sollte zudem auf eine mobile Speicherlösung setzen. Mobile Solarstromspeicher bieten eine flexible Lösung für Balkonkraftwerke. Sie sind kompakt, leicht zu installieren und können je nach Bedarf erweitert werden. Sie ermöglichen es, überschüssigen Strom tagsüber zu speichern und abends zu nutzen, wenn die Sonne nicht scheint – und zwar überall, wo Sie wollen. Sie können so einen Speicher – etwa eine EcoFlow Powerstation – auch mit auf Wohnwagenausflüge oder in den Urlaub nehmen. Die mobilen Speicherlösungen sind oft auf kleinere Kapazitäten ausgelegt und eignen sich besonders gut für Balkonkraftwerke mit geringer Leistung.

Eine besonders smarte Lösung – EcoFlow PowerStream Balcony Solarsystem

Smarte Lösungen, die die Integration von Technologien wie künstlicher Intelligenz und Internet of Things (IoT) ermöglichen, können den Nutzen von Balkonkraftwerken und Speichern noch einmal erheblich steigern. Intelligente Steuerungssysteme können zum Beispiel den Energiefluss optimieren, den Eigenverbrauch maximieren und überschüssige Energie effizient ins Netz einspeisen. Diese Systeme berücksichtigen Faktoren wie Wettervorhersagen, Strompreise und den aktuellen Energieverbrauch, um den Betrieb des Balkonkraftwerks und des Speichers zu steuern. EcoFlow hat in diesem Kontext das innovative EcoFlow PowerStream Balcony Solarsystem entworfen, dass Ihren Energieverbrauch automatisch managet und für eine besonders effiziente Stromnutzung sorgt. So einfach war die Erzeugung von Solarenergie wirklich noch nie!

2.7/5 - (3 votes)
EcoFlow
EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.

Artikel teilen

Danke, dass Sie dabei sind!
In Ihrem Posteingang wartet eine Überraschung auf Sie.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.
spot_img

Neueste Beiträge

Mehr lesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein