Balkonkraftwerk-Förderung Brandenburg 2024 – Neue Änderungen

-

Bundesweit sollen Solaranlagen und Balkonkraftwerke gefördert werden. Deshalb gibt es mit dem Solarpaket I und verschiedenen anderen Förderoptionen wie vergünstigten Krediten und Steuervergünstigungen zahlreiche Chancen, bei der Anschaffung einer eigenen Solaranlage etwas zu sparen. Doch viele Förderprojekte sind nicht bundesweit, sondern beschränken sich auf ein Bundesland oder sogar eine Stadt. Deshalb ist es gar nicht so einfach, die für sich passende Förderoption zu finden und nichts zu übersehen. Wenn Sie in Brandenburg wohnen, soll der folgende Blogartikel für Sie Licht ins Dunkle bringen. Erfahren Sie alles darüber, welche Zuschüsse Sie in Brandenburg erhalten können.

balkonkraftwerk förderung brandenburg

Balkonkraftwerke- und Solaranlagen-Förderung in Brandenburg – diese Optionen gibt es

In Brandenburg stehen Ihnen verschiedene Förderoptionen zur Verfügung, wenn Sie sich für die Anschaffung eines Balkonkraftwerks oder einer Solaranlage interessieren.

Balkonkraftwerke und heimische Solaranlagen sind einfach praktisch. Mit Ihnen lassen sich die andauernden hohen Stromkosten abmildern und umweltfreundlich und emissionsfrei Strom erzeugen. Auf lange Sicht können Privathaushalte mit einer Solaranlage oder einem Balkonkraftwerk massiv finanziell entlastet und dabei noch unabhängiger vom öffentlichen Stromnetz werden. Wenn man das so liest, ist es fast komisch, dass immer noch so wenig Haushalte auf ein eigenes Balkonkraftwerk – die kleinste Form der heimischen Solaranlage – setzen. Obwohl damit ohne große Anschaffungskosten und auf kleinster Fläche Solarstrom erzeugt werden kann, haben im Bundesdurchschnitt gerade einmal 2,7 von 1000 Haushalten ein solches Kraftwerk angeschlossen. Um diese Zahl in die Höhe zu treiben, sind bundesweit sowie oft auch auf Landesebene verschiedene Förderungen erhältlich.

In Brandenburg wurden dazu im Jahr 2020 verschiedene regionale Förderprogramme ins Leben gerufen, die private Investoren bei der Anschaffung einer Solaranlage unterstützen sollten. Allerdings hat die Sache einen Haken: Denn 2021 wurden diese Programme aufgrund der Coronapandemie und den damit verbundenen Schwierigkeiten ausgesetzt und bisher auch nicht wieder reaktiviert. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie komplett leer ausgehen müssen. Zum einen ist davon auszugehen, dass die Landesregierung diese Pläne nicht vergessen hat und unter Umständen schon bald wieder Förderungen erhältlich sind. Aktuell wurde gerade ein Maßnahmenplan beschlossen, weitere Neuerungen sind zu erwarten. Zum anderen gibt es auf Bundesebene verschiedene Förderoptionen für Solaranlagen und Balkonkraftwerke, die selbstverständlich auch für die Bürger des Bundeslandes Brandenburg gelten.

balkonkraftwerk förderung brandenburg 2024

Bundesweite Förderungen in Brandenburg nutzen

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Förderoptionen, die bundesweit gelten und daher in jedem Bundesland genutzt werden können. Eine davon, für die sie als Käufer außerdem wirklich gar nichts tun müssen, ist die Mehrwertsteuerbefreiung für Solaranlagen unter 30 kWp – also fast alle privaten Solaranlagen und Balkonkraftwerke. Die 19 % sind bereits vom Kaufpreis abgezogen, wenn Sie Ihre Solaranlage kaufen. Nach aktuellem Stand wird die Mehrwertsteuer für Solarprodukte bis 2026 ausgesetzt, es kann sich also lohnen, jetzt recht zeitnah in eine Solaranlage zu investieren.

Außerdem gibt es durch das Solarpaket I, das seit diesem Frühjahr gilt, zahlreiche Neuerungen für Balkonkraftwerk-Besitzer. Mit dem Maßnahmenpaket soll das Zubautempo für Solarkraft um das Dreifache gesteigert werden, sodass das Ziel, die Energieversorgung in Deutschland möglichst schnell klimaneutral zu gestalten, bald erreicht wird. Doch was bedeutet das jetzt genau?

Zum einen wird die Leistungsgrenze für Balkonkraftwerke deutlich angehoben – von 600 auf 800 Watt. Das bedeutet, Sie können bald deutlich mehr Geräte mit selbst erzeugtem Strom betreiben, ohne dass die Anmeldebedingungen dadurch komplizierter werden. Im Gegenteil: Diese werden durch das Solarpaket ebenfalls noch einmal erleichtert, es ist nur noch eine Meldung beim Marktstammdatenregister und nicht mehr beim Netzbetreiber notwendig. Erleichterungen gelten auch, wenn Sie Ihre Anlage gar nicht klassisch auf dem Dach oder dem Balkon, sondern z. B. auf einer Gartenfläche installieren möchten. Zudem wurde beschlossen, dass – sofern Sie in einer Mietwohnung leben – Ihr Vermieter Ihnen die Anschaffung eines Balkonkraftwerks nicht mehr einfach so untersagen darf. Trotzdem kann es dabei natürlich noch spezielle Ausnahmen geben, etwa, wenn Ihr Gebäude unter Denkmalschutz steht.

Wie steht es generell um erneuerbare Energien in Brandenburg?

Wenn Sie in Brandenburg wohnen, können Sie sich freuen, denn hier ist der Ausbau von erneuerbaren Energien schon weit vorangeschritten und das Bundesland gehört in Deutschland zu den führenden in puncto erneuerbare Energien. Theoretisch könnte der gesamte Energieverbrauch hier aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden. Davon profitieren Sie nicht nur als Solaranlagenbesitzer – schließlich bedeutet das, dass das Land zukunftsfähig und die Luft sauberer ist. Auch für Netzausfälle aufgrund von Problemen bei Energieimporten ist das Land durch die gut ausgebauten erneuerbaren Energien gut gerüstet. Zwar gehört Brandenburg nicht zu den sonnigsten Bundesländern, doch Photovoltaikanlagen arbeiten hier in aller Regel gut und die Anzahl der Sonnenstunden ist ausreichend.

balkonkraftwerk förderung brandenburg

Lohnt sich ein Balkonkraftwerk oder eine Solaranlage in Brandenburg?

Ob sich die Anschaffung eines Solarprodukts lohnt, ist von sehr vielen unterschiedlichen Einflussfaktoren abhängig. Dabei spielen natürlich die Anschaffungskosten und die erhältlichen Förderungen eine große Rolle. Allerdings ist Sparen am Anfang nicht der einzige Weg zum Ziel. Auch auf die perfekte Auswahl Ihrer Anlage und einen effizienten Betrieb sollten Sie achten. Hier sind 10 Tipps, mit Hilfe derer Sie besonders viel aus Ihrer Investition herausholen können:

  1. Lassen Sie sich gut beraten! Es gibt zahlreiche Solarprodukte, -hersteller und -optionen. Wer kein Profi ist, verliert schnell den Überblick und entscheidet sich vielleicht für ein falsches Produkt. Das muss nicht sein – setzen Sie von Anfang an auf eine gute Beratung und Standortanalyse und wählen Sie die Anlage, die in Bezug auf Leistung und Können zu Ihnen passt.
  2. Setzen Sie auf Qualität. Wer billig kauft, kauft doppelt. Das gilt leider auch bei Solarprodukten. Denken Sie daran, dass die Solarpanels starken Witterungseinflüssen ausgesetzt sind und diesen standhalten müssen. Setzen Sie auf ein hochwertiges Produkt und nicht auf vermeintliche Schnäppchen. So laufen Sie nicht Gefahr, dass Sie später Reparaturen und Ersatzteile bezahlen müssen.
  3. Wählen Sie die richtige Leistung und investieren Sie in einen Speicher. Ein Solarspeicher ist die Stellschraube, wenn es darum geht, Ihre Anlage effizienter zu machen. Nur damit lässt sich der Solarstrom auch nachts oder z. B. bei Stromausfällen nutzen. Ihren Eigenverbrauch können Sie damit deutlich erhöhen, was die Amortisationszeit im Schnitt verkürzt.
  4. Achten Sie auf die richtige Ausrichtung und den perfekten Standort. Leider können Verschattung und falsche Ausrichtung die Leistung Ihrer Anlage erheblich senken. Deshalb sollten Sie vorher prüfen, wie sinnvoll die Aufstellung einer Anlage am gewählten Ort ist. Oft kann auch ein Solartracker bei der Ausrichtung wertvolle Dienste leisten.
  5. Pflegen Sie Ihre Anlage. Da Staub und Dreck die Leistung Ihrer Solarpanels leider schmälern können, sollten Sie Ihre Anlage unbedingt regelmäßig reinigen. Wie genau Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in folgendem Blogartikel.
  6. Überwachen und optimieren Sie die Leistung. Moderne Solaranlagen – etwa die Produkte von EcoFlow – lassen sich in der Regel per App steuern und überwachen. So sehen Sie auch, wenn Ihre Anlage nicht die gewünschte Leistung erzielt und eventuelle Optimierungspotenziale erkennen. Falls Ihnen nicht klar ist, wo der Fehler liegt, sollten Sie sich auf jeden Fall von Experten beraten lassen.
  7. Lassen Sie Ihre Anlage für sich arbeiten. Das gelingt am besten, wenn Sie auf sogenannte „Allroundlösungen“ setzen – etwa den EcoFlow PowerStream bei Balkonkraftwerken. Hier müssen Sie keinen Finger mehr krumm machen – die Anlage findet für Sie die perfekte Balance zwischen Einspeisung, Direktnutzung und Speicherung des erzeugten Stroms und zeigt Ihnen Ihren Energieverbrauch jederzeit in der App an. Sie müssen keine Entscheidungen mehr treffen und können sich trotzdem sicher sein, dass der wertvolle Solarstrom perfekt genutzt wird. 
War dieser Artikel für Sie nützlich?
EcoFlow
EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.

Artikel teilen

Danke, dass Sie dabei sind!
In Ihrem Posteingang wartet eine Überraschung auf Sie.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.
spot_img

Neueste Beiträge

Mehr lesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein