Photovoltaik am Balkongeländer: Ist das überhaupt erlaubt?

-

Sie würden Ihren Balkon gerne dafür nutzen, selbst Solarstrom zu erzeugen – aber bei der Planung hapert es? Vielleicht ist Ihr Balkongeländer ungewöhnlich geformt oder kann keine große Last tragen, sodass Sie den Wunsch nach eigenen Solarpanels schön längst abgeschrieben haben? Das muss nicht sein!

Mittlerweile gibt es innovative Lösungen, die dabei helfen, jede Art von Balkon in ein grünes Kraftwerk zu verwandeln – ohne, dass damit Einschränkungen in Bezug auf die Wohnfläche einhergehen. Einige davon möchten wir Ihnen im folgenden Blogartikel vorstellen. Wir hoffen, die Informationen motivieren Sie dazu, selbst noch einmal über eine Investition in Solarenergie nachzudenken – schließlich hat ein eigenes Solarkraftwerk nicht nur für Sie, sondern auch für die gesamte Gesellschaft zahlreiche Vorteile!

balkongeländer photovoltaik

Möglichkeiten, Photovoltaikanlagen am Balkongeländer zu befestigen

Wenn wir darüber reden, wie wir Photovoltaikpanels an einem Balkongeländer befestigen, reden wir gleichzeitig meistens von der Installation eines sogenannten Balkonkraftwerks. Das heißt, es muss ein kleine Solaranlage mit einer Leistung von bis zu 800 Watt montiert werden. Meistens werden hierfür 2-3 Solarpanels benötigt, auch, wenn ein einiges Panel theoretisch auch denkbar ist. Mit mehreren Panels lassen sich aber in puncto Ausrichtung bessere Ergebnisse erzielen, da man sie besser ausrichten kann. Außerdem ist das Ausfallrisiko der gesamten Anlage niedriger.

Die klassische Lösung ist es, die Panels einfach am Balkongeländer zu montieren. Hierzu gibt es spezielle Haltevorrichtungen, die das nötige Maß an Sicherheit gewährleisten. In der Regel handelt es sich dabei um Klemmsysteme, die die Brüstung mit dem Solarpanels verbinden.

Ähnlich wie bei der Montage auf dem Dach ist aber auch die Montage mit dafür geeigneten Schienensystemen möglich. Diese lassen sich häufig gut an unterschiedliche Geländertypen anpassen und bieten in Bezug auf die Ausrichtung der Panels oft sehr gute Optionen.

Ganz besonders unkompliziert wird die Montage, wenn Sie die Panels mit Saugnäpfen befestigen, wie Sie sie zum Beispiel im Sortiment von EcoFlow finden. Hierbei ist es allerdings wichtig, dass die Saugnäpfe das Gewicht der Panels wirklich halten können. Sie eignen sich für Geländer mit glatter Oberfläche, z. B. aus Glas oder Metall.

Eine weitere Option sind Haken und Seile, um Ihre Solarpanels zu befestigen. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass die Panels windsicher montiert werden, damit dadurch kein Sicherheitsrisiko entsteht.

Wenn Ihre Balkonbrüstung sehr empfindlich ist, eignen sich vielleicht die flexiblen Solarpanels von EcoFlow sehr gut für Ihr Solarvorhaben. Diese sind extrem leicht – sie wiegen nur 2,8 Kilogramm – und passen sich auch geschwungenen Oberflächen problemlos an. Das macht sie zu einer perfekten Lösung gerade für Balkone von Altbauten, bei denen die Geländer aus ästhetische Gründen oft nicht gerade gestaltet sind.

Eine weitere Option ist es, komplett auf eine Montage am Balkongeländer zu verzichten und die Panels einfach auf der Balkonfläche aufzustellen. Das ergibt natürlich nur Sinn, wenn Sie diese Fläche nicht unbedingt benötigen. EcoFlow bietet Ihnen mit faltbaren Solarpanels eine Lösung, die sich ganz einfach auf- und abbauen lässt und über einen integrierten Ständer verfügt. Wenn Sie die Panels nicht benötigen, können Sie sie unkompliziert in einer mitgelieferten Tasche verstauen. Obwohl sich die Panels falten lassen, stehen sie starren Panels in der Umwandlungsrate nicht nach. Diese Lösung eignet sich besonders für Menschen, die gerne unterwegs sind, und gerne von überall aus selbst Strom erzeugen möchten. Ganz besonders Camping- und Wohnwagenfans kommen damit auf ihre Kosten.

Ist es gefährlich, Photovoltaikmodule am Balkongeländer zu befestigen?

Grundsätzlich ist es nicht gefährlich, Photovoltaikmodule am Balkongeländer zu befestigen, sofern Sie dabei die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen treffen. Das gilt zuallererst auch für die Montage selbst: Wenn Sie in großer Höhe selbst arbeiten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie nicht Gefahr laufen, abzustürzen. Auch sollten keine Teile herabfallen und dabei andere Personen oder Gebäude beschädigen können. Es ist zudem notwendig, dass Sie genau wissen, was Sie tun. Gerade, wenn Sie mit Elektrizität arbeiten, kann es sonst gefährlich werden. Im Zweifelsfall sollten Sie sich besser durch einen erfahrenen Elektriker unterstützen lassen, der die Solarpanels ordnungsgemäß anschließen kann.

Außerdem müssen Sie natürlich sicherstellen, dass die Halterungen, die Sie verwenden, für Ihre Solarpanels auch wirklich geeignet sind. Informationen dazu holen Sie am besten beim Hersteller ein. Im Zweifelsfall sollte immer gelten: Sicherheit geht vor!

photovoltaik balkongeländer

Sind Photovoltaikmodule am Balkongeländer eigentlich immer erlaubt?

Tatsächlich ist es nicht überall erlaubt, Solarpanels anzubringen. Bauvorschriften oder bestimmte Ausnahmeregelungen (z. B. Gebäude mit Denkmalschutz) können z. B. dazu führen, dass die Nutzung von Solarpanels untersagt ist. Außerdem kann bei Mietobjekten auch der Vermieter ein Veto einlegen. Zwar gilt ab 2024, dass Vermieter nicht ohne sinnvolle Gründe die Montage von Balkonkraftwerken untersagen dürfen, wenn Sie allerdings dabei z. B. in die vorhandene Bausubstanz bohren müssen, sollten Sie sich auf jeden Fall vorher abstimmen. Nur so vermeiden Sie unangenehme Überraschungen. Auch mit Ihren Nachbarn sollten Sie im Zweifelsfall über Ihr Vorhaben sprechen, da es immer sein kann, dass sich jemand z. B. optisch von dem Balkonkraftwerk gestört führt. In solchen Fällen kann eine nicht dauerhafte Installation eine sehr gute Lösung sein.

Worauf muss ich achten, wenn ich Photovoltaikmodule am Balkongeländer installiere?

Grundsätzlich müssen natürlich zuallererst die oben erwähnten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden und die nötigen Genehmigungen eingeholt werden. Doch auch, wenn das alles geklappt hat, gibt es noch einige Dinge zu beachten.

Besonders die Ausrichtung Ihrer Solarpanels ist entscheidend dafür, dass Ihre Solaranlage gut funktioniert. Die Panels sollten immer so ausgerichtet sein, dass Sie möglichst viel Sonne abbekommen. Das lässt sich zwar mit aufstellbaren Panels oft am besten realisieren, allerdings können sie zum Beispiel auch mit mehreren Panels an Ihrem Balkongeländer über den Tagesverlauf hinweg gute Ergebnisse erzielen. Unbedingt vermeiden sollten Sie, das umstehende Bäume oder Gebäude Schatten auf die Panels werfen. Am besten lassen Sie sich vor der Anschaffung von Solarexperten dazu beraten, ob Ihr Standort geeignet ist oder nicht.

Wichtig ist außerdem, dass Ihre Panels den am Montageort herrschenden Windlasten standhalten können. Sollten sie z. B. durch Blätter oder Pollen oft und stark verschmutzt werden, müssen sie regelmäßig gereinigt werden, um gute Leistungen zu erzielen. Der Standort sollte im besten Fall auch so gewählt sein, dass eine Wartung leicht und gefahrlos möglich ist.

Damit Sie sich nicht nach kurzer Zeit selbst über Ihre Panels ärgern, sollten Sie darauf achten, dass diese sich optisch in die Umgebung einpassen und keine wertvolle Balkonfläche blockieren, auf der Sie vielleicht doch einmal Ihren Liegestuhl aufstellen wollen. Solarenergie soll Sie bereichern und Ihr Leben nicht unkomfortabler machen. Von faulen Kompromissen hat in diesem Fall niemand etwas!

Die Vorteile von Photovoltaikmodulen am Balkongeländer

Sobald Sie die richtige Befestigung für Ihre Panels gefunden haben, kann es losgehen: Sie können mit Ihrem Balkonkraftwerk endlich Ihren eigenen Strom erzeugen. Damit steht Ihnen eine ganze Welt an Vorteilen offen: Sie werden weniger abhängig von örtlichen Netzbetreibern und können bei den Stromkosten ordentlich sparen. Außerdem können Sie Ihr Balkonkraftwerk sogar als Notstromaggregat nutzen, sofern Sie es mit einer Solarbatterie, etwa einer Powerstation von EcoFlow, kombinieren. Diese Kombination bietet Ihnen auch den Vorteil, dass Sie auch nachts oder bei schlechtem Wetter auf Solarstrom zurückgreifen könne. Schreckensmeldungen zu steigenden Strompreisen müssen Sie ab jetzt nicht mehr tangieren. Und vielleicht beeindrucken Sie sogar Ihre Nachbar mit Ihren neuen Solarpanels und regen sie ebenfalls dazu an, in erneuerbare Energien zu investieren.

Nicht zuletzt minimieren Sie durch die Investition natürlich Ihren ökologischen Fußabdruck und den Verbrauch an fossilen Energien. Damit leisten Sie einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft für uns alle.

1/5 - (1 vote)
EcoFlow
EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.

Artikel teilen

Danke, dass Sie dabei sind!
In Ihrem Posteingang wartet eine Überraschung auf Sie.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Neueste Beiträge

Mehr lesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein