Welches Solaranlage für Van und Wohnmobil wählen?

-

Es ist schwierig, ohne eine Art Solarpanel-Setup wirklich „vom Netz zu gehen“.
Oft erscheint das wie eine entmutigende Herausforderung (sie unterscheidet sich geringfügig von einer netzunabhängigen Solarlösung für zu Hause), doch mit Solarpanels auf dem Dach, die angeschlossen sind und die Batterien ständig aufladen, kannst du auch off Road jederzeit deine elektronischen Geräte uneingeschränkt nutzen und die Batterien nachladen.

Ohne Sonnenkollektoren musst du dich auf eine andere Stromquelle verlassen, z. B. einen Generator oder einen Campingplatzanschluss.
Wohnmobil-Solarmodule bieten eine bequeme und umweltfreundliche Alternative zu diesen traditionellen Quellen, da sie erneuerbare Energie nutzen.

Wir sprechen also heute über die Solaranlage Van und Solaranlage VW Bus für deine Campingtour oder, für diejenigen, die ganz auf den fahrenden Lebensstiel abfahren, dein rollendes Zuhause, damit du nicht nur im Haus voll im “EcoFlow“ bleiben kannst, stellen die Frage, wie dein Energiebedarf festzustellen ist, wie viel Energie die Solaranlage generiert und vieles mehr.

Was muss ich bei der Auswahl eines Solarmoduls für meinen Campervan beachten?


Um das meiste Geld zu sparen, sollten wir ein Solarsystem wählen, das gerade groß genug ist, um unseren Energiebedarf zu decken, nicht zu groß und nicht zu klein.

Bevor du aber herausfindest, was für eine Solaranlage du in deinem Van installieren musst, musst du erst einmal deinen Energiebedarf ermitteln.
Dies geschieht mit einem sogenannten RV Power System Audit.
Bei der Prüfung versuchst du festzustellen, wie viel Energie du verbrauchst, damit du genau die richtige Menge Solarenergie für deinen Bedarf produzieren kannst.

solaranlage van

Wie berechne ich den Energiebedarf für den Van oder Campervan?

Wie viele Solarmodule benötigst du für dein Wohnmobil?
Dies hängt von einigen Faktoren ab, einschließlich deines Energienutzungsverhaltens, der Effizienz der Panels und der Sonneneinstrahlung, der dein Camper täglich ausgesetzt ist.

Die Berechnung deines durchschnittlichen täglichen Energieverbrauchs ist der erste Schritt, um zu bestimmen, welche Größe die Solaranlage in deinem Van haben sollte. Dazu musst du eine Liste der Geräte erstellen, die du verwendest, wie viel Strom sie benötigen und wie viele Stunden pro Tag du sie nutzt.

Angenommen, du hast eine 500-Watt-Mikrowelle, die du jeden Tag 15 Minuten lang verwendest:
Die 500-Watt Angabe der Mikrowelle bezieht sich auf den stündlichen Verbrauch, du nutzt die Mikrowelle aber nur 15 Minuten, also eine Viertelstunde.
Wir rechnen daher 500:4.
So kannst du herausfinden, dass du 125 Watt Strom erzeugen musst, um die Mikrowelle für diese Zeit zu verwenden.
Diesen Vorgang wiederholst du mit jedem anderen Gerät, das genutzt wird.

Wie viel Energie erzeugt eine Solaranlage zum Beispiel für einen VW Bus?

Um herauszufinden, wie viel Strom dein System pro Tag erzeugt, musst du die Quadratmeterzahl mit der Anzahl der Stunden multiplizieren, in denen direktes Sonnenlicht auf die Panels einstrahlt und einberechnen, wie viel Zeit die Batterien zum Aufladen benötigen.

Nehmen wir für unser Beispiel an, wir haben ein Wohnmobil-Solarsystem, das aus vier einzelnen einfachen Solarmodulen besteht, die jeweils 110 Watt erzeugen, wie das EcoFlow 110W Solarmodul es tut. Im Vergleich zu anderen Solarmodulen kannst du hier mit der Kopplungsfunktion Solarmodule miteinander verketten, um die Leistung zu erhöhen.

Werden also zum Beispiel vier der Module miteinander gekoppelt, können 440 Watt Strom generiert werden.
Wir gehen exemplarisch davon aus, dass wir uns in einem einigermaßen sonnigen Gebiet befinden und rechnen mit mindestens fünf Stunden täglicher direkter Sonneneinstrahlung.

Du kannst diese Leistung als Benchmark verwenden, um sie mit deinem Energiebedarf (oben berechnet) zu vergleichen, und dann die Anzahl der Module und die Wattleistung entsprechend anpassen.

Wenn du dich für ein portables Panel, wie das EcoFlow 400W Solar Panel, entscheidest, musst du dir keine Sorgen machen, dass du in den Stunden, in denen die Einstrahlung aus einer anderen Himmelsrichtung kommt, Energie verlierst, da du sie ohne komplizierte Installationen dorthin ausrichten kannst, wo die Bedingungen gerade optimal sind.

Wie kann ich meinen Energiebedarf und meine Energieproduktion genau messen?

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, ist es besser, genaue Informationen zu haben. Wir empfehlen, einen Batteriemonitor zu nutzen, um deinen Stromverbrauch und deine Produktion genau zu bemessen.
Dies ist eines der wichtigsten Faktoren eines Solarsystems und mit der EcoFlow DELTA Pro-Fernbedienung für portable Powerstations, der ersten Fernbedienung für ein tragbares Kraftwerk, können alle Zahlen auf einem Display verfolgt und immer genau überwacht werden, sodass du nicht viel rechnen musst, sondern verlässliche Zahlen tagesaktuell und unter Realbedingungen zur Verfügung hast.
Du musst nur eine Verbindung über Bluetooth oder mit einem Ethernet-Kabel herstellen und kannst alle Daten einsehen, wenn du mit einer DELTA Pro Anlage arbeitest.

Wenn du dir höchste Effizienz wünschst, ist ein Solarpanel attraktiv, dass auch das Umgebungslicht einfängt und nicht nur die direkte Sonneneinstrahlung, wie es das EcoFlow Bifaziales 220W-Solarmodul tut.
Dadurch kann die Menge Sonnenenergie, die zur Produktion von Wechselstrom zur Verfügung steht, erhöht werden, was logischerweise zu einer höheren Effizienz und Gesamtproduktion der Anlage führt.

Schrittweise Anleitung

  • Messe den Energiebedarf deines Wohnmobils und den deiner persönlichen Geräte und multipliziere ihn mit der Zeit, die sie verwendet oder geladen werden.
    Ein Kühlschrank beispielsweise wird in der Regel nicht abgeschaltet und muss mit 24 Stunden berechnet werden
  • Berechne so die Gesamtstrommenge in Watt, die dein System pro Tag erzeugen muss, da sie der zu deckende Regelbedarf ist
  • Vergleiche die Batterien, bis du eine findest, die den benötigten Bedarf decken kann und achte auch darauf, wie lange die Batterie zum Laden benötigt
  • Wähle die tragbaren Solarmodule, die die Menge Strom generieren können, die du zum Aufladen deiner Batterien benötigst, um eine vollständige Abdeckung zu gewährleisten. Du kannst ein portables und auch ein doppelseitiges Modell wählen, um die Produktion zu optimieren

EcoFlow-Empfehlung

Tragbare Solarmodule sind eine äußerst effektive, saubere und erneuerbare Möglichkeit, eine portable Powerstation aufzuladen.
Die tragbaren EcoFlow 400W-Solarmodule haben eine höhere Wattleistung als herkömmliche Solarmodule und sind aufgrund ihrer monokristallinen Zellen effizienter. Bringe bis zu vier tragbare 400W-Solarmodule an und verwenden Sie sie mit einer portablen DELTA Pro-Powerstation für eine Eingangsleistung von 1600 W. Das reicht für 90 % der Elektronik, ohne dass mehr als der Himmel und diese Ausrüstung benötigt werden, alle deine Geräte werden batteriebetrieben. Und dank der EcoFlow-App, die du auf du Smartphone herunterladen kannst, kannst du sehen, wie viel Sonnenenergie gewonnen wird und wie viel Watt dein Slow Cooker und Minikühlschrank, dein Notebook und alle anderen Geräte genau verbrauchen. Kurzum: Es gibt auch für den Camper echte Rundum-Lösungen, die durchaus nennenswerte Strommengen produzieren können.

EcoFlowhttps://de.ecoflow.com/
EcoFlow ist ein Unternehmen für tragbare Strom- und erneuerbare Energielösungen. Seit der Gründung im Jahr 2017, hat EcoFlow seinen Kunden in über 85 Märkten, mit seinen DELTA- und RIVER-Produktlinien, von tragbaren Kraftwerken zu umweltfreundlichem Zubehör, sorgenfreie Energie geboten.

Share this article

Recent posts

Mehr lesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein